Outdoor Solar Ladegerät Test - Wir Testen die Besten Faltbaren Outdoor Solarpanels 2020 Im Vergleich

In unserem Ratgeber findest Du das passende Solarpanel für dein nächstes Abenteuer - Inklusive Tipps und Kauf-Empfehlungen

Outdoor Solar Ladegerät Test

Wir testen die besten faltbaren Outdoor Solarpanels 2020 im Vergleich

Tragbare Outdoor Solar-Ladegeräte sind eine geniale Erfindung für alle Camping-, Trekking-, Wander- oder Draußenliebhaber, die Umweltbewusst in der Welt unterwegs sein möchten.

Vor allem die Wildcamper unter Euch kennen das Problem: Tagsüber hast Du vielleicht beim Wandern dein Smartphone als Wanderkarte verwendet, den Camper zum Surfspot mit Secret Stellplatz direkt hinter der Düne navigiert oder tolle Aufnahmen mit deiner Kamera vom Alpenpanorama gemacht.

Der Akku deines Elektrogerätes verlangt irgendwann nach Strom, und am Strand oder in den Alpen wachsen die Steckdosen leider nicht aus dem Boden. Wie genial wäre jetzt eine Externe Stromquelle, die noch dazu vollkommen grünen und damit nachhaltigen Strom produziert?

Direkt zum Testsieger

Wie testen wir?

VW Bus, den wir für den Outdoor Solar Ladegeräte Test verwenden

Hi! Wir sind eine kleine Draußenfamilie. Mit unserem VW Bus fahren wir so oft es geht an Seen, auf Campingplätze, zu Festivals oder in den Urlaub. Am liebsten verbringen wir unsere Zeit im Südwesten Frankreichs wo unser Tag aus Surfen, Yoga, gutem Essen aus der Camping Küche und vor allem viel Zeit zu dritt besteht.

Auf unseren Reisen begleitet uns ein Camper voll mit Equipment, das uns mal gute, mal nicht allzu gute Dienste leistet. Diese Erfahrungen möchten wir gerne mit Euch teilen und geben Euch eine Garantie dafür, dass wir mindestens eines der hier getesteten Produkte selber einem ausgiebigen Test von mindestens zwei Wochen unterzogen haben. Für die weiteren Artikel arbeiten wir uns durch hunderte von Produktrezensionen auf Amazon, bestellen Samples der Produkte oder lesen uns durch Testberichte und Ratgeber, um Euch schlussendlich Die besten Produkte zu empfehlen.

Genießt eure Freizeit, viel Spaß mit diesem Artikel und danach – Ab nach draußen!

Was testen wir heute?

In diesem Test erfährst Du alles über die Outdoor Solar-Ladegeräte. Die tragbaren und unabhängigen Stromerzeuger kommen in Kombination mit Hoch-Effizienten Solarmodulen, die auf der Oberfläche angebracht sind. Dadurch produzieren sie bei Sonneneinstrahlung sauberen Strom, den Du zum Beispiel in einer Powerbank (Link) speichern kannst, und bei Bedarf für dein Smartphone, deine Kamera, dein Tablett oder sogar deinen Laptop verwenden kannst.

Egal wann – Egal wo – sobald die Sonne raus kommt, bist Du ohne Steckdose bestens mit Strom der Sonne versorgt, egal bei welcher Outdoor-Aktivität wie Mountainbiken, Trekking, Wandern, Campen, am Strand oder auf dem Musikfestival.

Aber welche der vielen Solar-Ladegeräte ist das richtige für meine Bedürfnisse? Die Auswahl ist groß und die Preisunterschiede zwischen teuren und günstigen Outdoor Solar-Ladegeräten sind teilweise völlig unberechtigt. Unser Test gibt Dir einen Überblick über die besten mobilen, faltbaren Geräte und punktet mit wertvollen Kaufempfehlungen, damit Du für deinen nächsten Ausflug das passende Equipment parat hast.

Wie viel Power benötigt mein mobiles Solar Panel?

Die Leistungsfähigkeit, das Gewicht, die Größe deines Outdoor Solar-Ladegerätes und schlussendlich auch der Preis richten sich danach, welches Gerät oder welche Geräte Du damit laden möchtest.

In diesem Rechner kannst Du einfach angeben, was Du laden möchtest und erhältst die ungefähre Akku Kapazität, mit der Du das passende Panel findest.

7 Watt - Kleinere Geräte wie Smartphones
Smartphone optimal Laden - mit der passenden Outdoor Solaranlage aus unserem Test

Smartphone

Direkt zum Testsieger

15 Watt - Mittel große Akkus Geräte wie Kameras
Kamera optimal Laden - mit der passenden Outdoor Solaranlage aus unserem Test

DSLR / Kamera

Direkt zum Testsieger

21 Watt - Größere Akkus wie von Laptops
Laptop optimal Laden - mit der passenden Outdoor Solaranlage aus unserem Test

Laptop

Direkt zum Testsieger

Nun weißt Du, wie viel Watt deine Verbraucher pro Tag verbrauchen werden und kannst berechnen, wie viel Kapazität Dein Outdoor Solar-Ladegerät mindestens bereitstellen sollte.

Outdoor Solar-Ladegeräte Vergleich:
Kategorie 1 - Kleine Solarladegeräte mit 7 Watt

Diese Kategorie ist ideal für kleinere Geräte wie Smartphones, Handys, kleine Powerbanks oder Digitalkameras. Auch größere Geräte wie eBook Reader oder DSLR Kameras kannst Du mit diesen kleinen Solar Panels laden. Du solltest jedoch bedenken:

Ladezeiten

Damit Ihr in etwa einschätzen könnt, wie schnell Eure Geräte mit diesem Outdoor Solar-Ladegerät 7 Watt aus unserem Test wieder voll geladen sind, hier ein paar Angaben:

Die 7 Watt Outdoor Solar-Ladegeräte sind für uns meist vollkommen ausreichend. Wir persönlich haben bei Reisen immer das Goal Zero Nomad 7 im Gepäck. Dieses lädt über den Tag hinweg problemlos eine kleine Powerbank auf, die bis zu zwei Smartphones komplett wieder aufladen kann.

Im Test: Goal Zero Nomad 7 Outdoor Solar-Ladegerät

Das Nomad 7 kommt mit dem für direkte Solar-Ladung entwickeltem Batterypack Guide 10 von Goal Zero, mit dem AA und AAA Batterien genauso wie USB Geräte geladen werden können- sollte das Smartphone oder Handy also noch voll sein, kann die Energie aus dem Ladegerät bequem in der Powerbank gespeichert werden. Das Modul hat ein Gewicht von lediglich 360 Gramm und  passt mit seinen kompakten Abmessungen perfekt in jeden Wanderrucksack.

Weiterhin gefällt uns am Goal Zero, dass es neben dem klassischen 5 Volt USB Ausgang auch ein Eingang für ein zweites Panel vorhanden ist, damit die Power der beiden gebündelt werden kann. Der dritte Ausgang ermöglicht sogar in Verbindung mit einem Batteriewächter die Aufladung einer kleinen AGM oder Bleibatterie. Der Wirkungsgrad des Nomad 7 ist mit 17% eher durchschnittlich. Die besten Leistungen werden in der Mittagssonne erzielt.

Wir sind mittlerweile seit drei Jahren mit einem Nomad 7 unterwegs und können damit nur bestätigen, dass die Goal Zero Produkte langlebig sind und bei passenden Wetterbedingungen zuverlässig funktionieren.

Vorteile

Nachteile

Im Test: SunnyBag Leaf Outdoor Solarladegerät

Das Besondere am SunnyBag Leaf ist das geringe Gewicht von nur 200 Gramm. Wem es bei langen Wanderungen auf jedes Gramm ankommt, sollte auf dieses Solarmodul also einen genaueren Blick werfen. Es ist zwar nicht faltbar, dafür aber laut Herstellerangaben das flexibelste Outdoor Solarsystem der Welt.

Im Paket ist bereits eine 10.000 mAh Powerbank enthalten, welche im Gegensatz zum 2.300 mAh Akkupack des Goal Zero Nomad eine deutlich höhere Ladekapazität bedeutet. Konkret kannst Du Dein Smartphone oder Handy damit drei Mal so oft laden, wie mit dem Nomad 7 Paket. Außerdem gibt die PowerBank des SunnyBag Leaf 2A Ladestrom ab – Lädt man sein Gerät also rein mit der Power Bank ohne Solarstrom, ist es doppelt so schnell geladen wie mit dem Guide 10.

Genug von der ingtegrierten Power Bank – Hier und jetzt soll es um die Solar Panels gehen. Und auch hier kann das SunnyBag Leaf Outdoor Solar-Ladegerät punkten. Denn die Hocheffizienten Solar Paneele liegen mit einem Wirkungsgrad von bis zu 22,4% deutlich über dem der Konkurrenz und benötigen somit weniger Sonnenenergie, um dieselbe Leistungsfähigkeit zu erzielen. Auch bei bedecktem Himmel ist das SunnyBag damit der klare Favorit in unserem Test der kleinen Solar-Ladegeräte.

Auf der Negativseite ist zu betrachten, dass einige Nutzer bei Amazon die losen Stecker Verbindungen kritisieren auf langen Wandertouren. Der Kundendienst scheint hier aber sehr kulant vorzugehen und bietet bei negativen Rezensionen einen Austausch an. Wenn ein Problem auftaucht sollte man allerdings nicht sofort schlecht bewerten, sondern sich vorher an den Kundendienst wenden.

Vorteile

Nachteile

Im Test: lixada 7,8 W Solar-Ladegerät Outdoor

Das lixara Solarpaneel kommt in einem sehr schlanken Design und ohne viele Anschlussmöglichkeiten. Lediglich eine USB Schnittstille ermöglicht das Aufladen von kleineren USB Geräten wie Telefonen oder Camping lichtern.

Positiv zu vermerken ist mattierte Oberfläche, die die monokristalienen Solarzellen gut gegen Kratzer schützt. Mit einem Wirkungsgrad von 20% sind die Zellen auch bei schlechtem Licht noch zu gebrauchen. Ein Akku wird leider nicht direkt mitgeliefert, sodass hier noch ein passender dazu bestellt werden sollte. Wir empfehlen eine kleinere Power Bank bis 3000mAh.

Vorteile

Nachteile

Outdoor Solar-Ladegeräte Vergleich:
Kategorie 2 - Mittlere Solarpanels mit 15 Watt

In diesem Vergleich haben wir die effektiven, am besten bewerteten Outdoor Solarladegeräte mit einer Leistung von 15 Watt herausgesucht. Wenn Du mit kleinem Gerät unterwegs bist, schaffst Du es mit diesen Paneels meist schon über die Mittagssonne, diese wieder aufzuladen.

Ladezeiten

Damit Du in etwa einschätzen kannst, wie schnell deine Geräte mit diesem Outdoor Solar-Ladegerät 7 Watt aus unserem Test wieder voll geladen sind, hier ein paar Angaben:

Ein Smartphone ist in 1-2 Stunden praller Sonne wieder gefüllt. Ein Elektrogerät mit einem größeren Akku, wie zum Beispiel Tablett PCs lädst Du mit den hier getesteten Panels in etwa 5 Stunden freier Sonneneinstrahlung wieder auf.

Im Test: CHOETECH Outdoor Solar-Ladegerät 14W

Mit einem Wirkungsgrad von bis zu 25% ist das Choetech Solar-Ladegerät eines der effektivsten Paneele im Vergleich. Die Solarpaneele sind in wasserfestes Nylon eingelassen, sodass gelegentlicher Regen oder morgendlicher Nebel dem Gerät nichts anhaben kann, sollte die Sonne mal nicht scheinen. Mit nur 360 Gramm ist es noch dazu das leichteste Produkt in dieser Kategorie und schlägt selbst kleinere 7 Watt Module um teilweise um mehr als 100 Gramm. Ein einzelner USB Anschluss sorgt für eine konnektivität zu nahezu jedem kleinen und mittelgroßen Elektrogerät, dass per USB geladen werden kann. Die intelligente Ladetechnologie IC Smart Tech soll laut Herstellerangaben das angeschlossene Gerät automatisch erkennen und zu jeder Zeit den besten Ladestrom liefern.

Vorteile

Nachteile

Im Test: RAVPower 16W Solar-Ladegerät Outdoor

Auch das RAVPower Modul überzeugt mit einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 23,5% und damit einer guten Stromausbeute bei etwas wolkenbehangenem Himmel. Zum Bestseller auf Amazon mit aktuell über 300 Kundenbewertungen macht es allerdings die Smart IC Frequenz genannte ideale Stromverteilung auf zwei an die USB Ports angeschlossenen Geräte. Das Paneel erkennt den Ladestrom der angeschlossenen Geräte und verteilt bis zu 3,2 Ampere auf die beiden angeschlossenen USB Geräte, um die Ladezeit zu minimieren. Damit können bei guter Sonneneinstrahlung bis zu Zwei Stromgeräte gleichzeitig effektiv geladen werden.

Vorteile

Nachteile

Im Test: Anker PowerPort 15W Faltbares Solarpaneel

Auch das PowerPort Solar mit 15 Watt von Anker verfügt über zwei USB Ausgänge, sodass bei voller Sonneinstrahlung bis zu zwei Geräte synchron geladen werden können. Und das mit beachtlichen 2.1 Ampere, was einem Schnell Ladegerät für die Steckdose in etwa gleichkommt.

Der gute Wirkungsgrad von bis zu 23,5% und das strapazierfähige Polyestergewebe, in das die beschichteten Solarpaneels eingenäht sind, machen das Anker PowerPort 15 Watt zum treuen und strapazierfähigen Begleiter für Eure nächste Outdoor Tour.

Vorteile

Nachteile

Solarladegeräte Vergleich:
Kategorie 3 - Große Solarpanels mit über 20 Watt

Große Solarmodule mit über 20 Watt sind grade noch so als Faltbares Outdoor Solar-Ladegerät herstellbar, und versorgen unterwegs nahezu alle USB Geräte mit Strom aus der Sonne. Vom Handy bis zum Laptop Akku wird alles mit dem praktischen Ladegerät innerhalb eines Tages wieder aufgeladen.

Ladezeiten

Damit Ihr in etwa einschätzen könnt, wie schnell Elektro-Geräte mit diesem Outdoor Solar-Ladegerät 7 Watt aus unserem Test wieder voll geladen sind, hier ein paar Angaben:

Der Vorteil der großen Solarpaneele: sie liefern bei schwächerem Licht eine Höhere Leistung, wodurch dein Smartphone Akku selbst bei schwachem Licht in ca. 4 Stunden geladen sein sollte.

Im Test: BigBlue 28W tragbares Solarladegerät

testsieger

Ein Solarpaneel mit einer großen Kollektoren Fläche kommt von der Firma BigBlue. 28 Watt sollen die vier Sonnenkollektoren bei optimalen Bedingungen zur Verfügung stellen. Herausstechend bei diesem Gerät ist das eingebaute digitale Amperemeter, dass ständig über die Abgabe des Ladestroms informiert, sodass die perfekte Position des Paneels schnell gefunden werden kann. Zwei USB Ports versorgen zwei Akkus gleichzeitig mit starken 2,4 Ampere Ladestrom. Nutzt man zum Laden eine Powerbank mit zwei Ladeeingängen wie die Anker Power Core, kann diese mit bis zu 4 Ampere aufgeladen werden – Spitze in diesem Test.

Vorteile

Nachteile

Ladegerät Test: Anker PowerPort Solar-Ladegerät 21W

Das Anker PowerPort Solar Ladegerät ist die große Version des 15 Watt pendent, welches durch ein weiteres Paneel ergänzt wurde. Das Ladegerät überzeugt vor allem durch die Schnelladetechnik PowerIQ, die robuste Verarbeitung und zwei USB Ports.

Vorteile

Nachteile

Im Test: RAVPower 24W Solarladegerät

Auch RAVPower bietet eine größere Lösung seines hervorragenden 16 Watt Paneels an. Neben der höheren Leistungsfähigkeit durch eine größere Solarfläche überzeugt das Ladegerät durch drei USB Ausgänge und lädt Euer angeschlossenes Handy oder einen anderen Akku mit bis zu 2,4 Ampere pro Anschluss. 

Die iSmart Technologie erkennt die angeschlossenen Geräte und beliefert sie automatisch mit dem passenden Ladespannung und sichert somit ein effektives Laden. Ein Blick auf die mehr als 100 Kundenrezensionen lohnt sich: Viele Rezensenten liefern bebilderte Testberichte, in der die guten Leistungen des Solar Ladegerätes mit Volt-Tests belegt werden.

Die Vielseitigkeit der 3 USB Anschlüsse und die guten Kundenwertungen machen dieses Gerät zu unserem Testsieger!

Vorteile

Nachteile

Was Du noch in Deiner Kaufentscheidung berücksichtigen solltest

Wenn Du mehr Leistung benötigst, muss dafür mehr Sonnenenergie in Ladekapazität umgewandelt werden. Mehr Energie wird erzeugt durch mehr Solarpanels auf deinem Solar Ladegerät, oder, bei hochwertigen Geräten mit einem hohen Wirkungsgrad. Solarladegeräte mit einem hohen Wirkungsgrad kommen mit weniger Fläche aus, sind allerdings deutlich teurer. Hier gilt es, genau zu prüfen, welche Ansprüche dein neues Solarladegerät erfüllen soll. Soll es extrem leicht sein, weil deine Ausrüstung schön sehr schwer ist und Du eine lange Wandertour vor dir hast? Dann greife eher zu einem leichten, kleinen Gerät mit einem hohen Wirkungsgrad. Bist Du mit dem Camper unterwegs, und kannst das Modul entspannt aufs Dach oder neben dem Camper platzieren, kannst Du getrost zu einem günstigeren, größeren Solarpanel greifen, welches deine Ansprüche hinsichtlich Ladestrom erfüllt.

Und nun wünschen wir Euch viel spaß mit eurem neuen Solar Paneel. Wir hoffen dass wir Euch mit unserem Test bei eurer Kaufentscheidung unterstützen konnten.

Wie haben die Produkte für Euch funktioniert? Habt Ihr weitere Anregungen? Kontaktiert uns gerne!

Und jetzt - ab nach draußen und Eure Outdoor Solar Ladegeräte testen